Filmabend mit Josef Röhrle: die Naturschutzgebiete des Landkreises ERH

Filmabend mit Josef Röhrle zum Thema „Die Wildnis vor unserer Tür“

Am Freitag, dem 11. Mai 2018 wurde von der Ortsgruppe Baiersdorf zusammen mit der Öku-Arche im evangelischen Gemeindehaus in Baiersdorf ein Naturfilm von Josef Röhrle vorgeführt.

Der Hobbyfilmer Josef Röhrle stellte in seinem Film die Naturschutzgebiete des Landkreises Erlangen-Höchstadt vor. Das Material hat er über drei Jahre zusammengetragen, mit über250 Drehtagen.

Die Aufnahmen zeigten dabei zum einen das große Sandökosystem des Tennenloher Forstes mit seinen Przewalski-Urwildpferden und den Pfauenziegen, die zur Landschaftserhaltung beitragen.

Schöne Aufnahmen wurden auch von der Wildnis am Rathsberg in Erlangen mit den charakteristischen Steinfelsen übermittelt.

Aus dem Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Weihergebiet bei Mohrhof" stamten wohl die meisten Aufnahmen, so konnte im Film sogar die Große Rohrdommel, eine der seltensten und streng geschützten Vogelarten, gesehen werden.

Besonderes Augenmerk richtete der Naturschützer auf die Aufzucht von Jungvögeln, wie beispielsweise bei Buntspecht und Kleiber und bei verschiedenen Entenvögeln. Weiterhin wurden auch Zwergschnäpper, Wiedehopf, Gelbbauchunke und die Blauflügelige Ödlandschrecke gezeigt.

Aus den Gebieten Feuchtwiesen Ziegenanger bei Neuhaus sowie dem jüngsten Naturschutzgebiet, der Weiherkette bei Bösenbechhofen im Aischgrund, wurden beeindruckende Bilder gezeigt.

Herr Röhrle, der die Aufmerksamkeit für den Heimatraum steigern möchte und sich für den Naturschutz stark macht, möchte einem möglichst breiten Publikum die Zusammenhänge der Natur vermitteln. Er wies darauf hin, dass in den letzten Jahren die Artenvielfalt stark zurückgegangen ist und die Natur auf unsere Mithilfe angewiesen ist, um weiteren Rückgang bzw. das Aussterben etlicher Arten zu vermeiden.

Die zahlreichen Zuschauer waren von diesen wunderbaren und eindrucksvollen Aufnahmen erfreut und gingen nicht, ohne sich mit einer entsprechenden Spende zu bedanken.