BN-Wahlprüfsteine: Die Stellungnahmen der Direktkandidat*Innen des Wahlkreises 242

Das Thema Energie und Umwelt spielt im Wahlkampf kaum eine Rolle. Auch bei den Auftritten der Parteien in und um Erlangen bleibt es in der Regel außen vor. Dabei ist der Kampf gegen Klimawandel und Umweltzerstörung die entscheidende Zukunftsfrage.

19.09.2017

Wir haben deshalb die Direktkandidatinnen und -kandidaten des Wahlkreises 242 (Erlangen und Erlangen-Höchstadt) gebeten, zu einigen Fragen, die aus Sicht des BUND Naturschutz wichtig sind, kurz Stellung zu nehmen.

Die Antworten fielen mitunter weitschweifig in der Prosa des jeweiligen Parteiprogramms aus. Wir haben versucht, den Kern der Aussagen heraus zu schälen. Von der FDP bekamen wir leider keine Antwort. Und von der AfD weiß man, dass sie den Klimawandel und die Beteiligung des Menschen daran leugnet, an die Atomkraft glaubt und die Energiewende am liebsten wieder rückgängig machen würde.

Die Antworten im Einzelnen finden Sie unter

Antworten auf BN-Wahlprüfsteine

Neues aus der Kreisgruppe

Die Mitgliederzeitschrift 2/2017 der Kreisgruppe Erlangen erhalten Sie hier als PDF - Dokument.

Ausbau des Frankenschnellwegs

Liebe Mitglieder und Freunde des BUND Naturschutz,

schon seit Langem beschäftigen die Pläne zum kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs den BUND Naturschutz in Nürnberg.
Umfangreiche Informationen finden Sie unter www.frankenschnellweg-stoppen.de

Nachdem die Planer zugeben mussten, dass sich durch die geplanten Maßnahmen auch das Verkehrsaufkommen auf dem Frankenschnellweg in Fürth und Erlangen erhöht, müssen die Pläne nun auch dort ausgelegt werden. Alle Erlanger Bürgerinnen und Bürger können darin Einsicht nehmen und Einwendungen gegen die Pläne erheben.